METALLELEMENT - WHAT?

patrick-tomasso-71909-unsplash.jpg

Wichtig oder unwichtig, darüber habe ich vor einiger Zeit schon Zeilen in einem Blogbeitrag geschrieben. Nun, da war ich mitten drin im Aufräumen und guten Mutes. Ich habe bereits das Dolce Vita Gefühl im Voraus gespürt, das sich einstellt, wenn erst mal sortiert und getrennt und anschließend entrümpelt wurde. War toll zu beschreiben und gut zu erträumen... aber dann hat mich das Chaos doch noch einmal eingeholt. Je mehr Stapel ich zerlegt habe, umso mehr weitere Kisten und Haufen habe ich dahinter gefunden. Ich habe mich zunehmend müde und mutlos gefühlt. Unzufälligerweise habe ich dann in der Buchhandlung ein Werk entdeckt, das mich schon vor längerem angesprochen hat, bisher habe ich es nicht gekauft, diesmal aber habe ich sofort entschlossen danach gegriffen. Dieses Buch möchte ich euch heute empfehlen, falls es euch auch manchmal so geht, dass ihr nicht wisst, wo ihr im Chaos der Unordnung anfangen sollt und wie ihr wieder Ordnung schaffen könnt.

Es handelt sich um das Buch "Magic Cleaning" von Marie Kondo. Ich habe es sehr freudvoll gelesen, weil es einfach genau in meine Situation gepasst hat. Danach ist es mir hervorragend gelungen, vieles in Ordnung zu bringen und noch mehr zu Entrümpeln. Und nun finde ich auch noch etliche Parallelen zur Psychologie der 5 Elemente, und über diese Verbindung zur TCM möchte ich jetzt noch ein paar Worte hier schreiben.

Unlängst habe ich gelesen: Wenn du einen Blogartikel schreibst, überlege dir vorher, welchen Nutzen deine Leserschaft von dem, was du geschrieben hast, ziehen kann. (und ob es überhaupt einen Nutzen gibt?) Nun, ich hoffe, meine Beiträge sind nützlich, zumindest ist das meine Absicht. Dolce Vita und so - ihr wisst ja Bescheid!

Was Aufräumen mit der TCM zu tun hat, nun, darüber zu wissen finde ich sehr nützlich. Denn inzwischen bin ich überzeugt, dass alle Handlungen rund um Aufräumen, Ordnung halten und Entrümpeln sowohl auf körperlicher Ebene als auch auf seelischer Ebene und für das Gehirn äußerst gesund sind. Und Gesundheit ist ja immer nützlich. So denke ich, wir können uns alle von Zeit zu Zeit damit auseinandersetzen, was uns am Aufräumen und Ordnung halten schwer fällt und warum das wohl so ist.

toa-heftiba-222353-unsplash.jpg

Allgemein kann ich sagen: Sortieren, ausmisten und wegwerfen braucht sehr viel Energie. Wenn wir eh schon gestresst und erschöpft sind, ist das wichtig zu berücksichtigen. Ich habe mir in diesen Tagen extra gut Zeit dafür eingeplant und ich habe für gutes Essen, viel Wasser und Tee sowie ein angenehmes Umfeld gesorgt. Viele weitere Tipps, wie man gut zu sich sein kann, wenn man viel aufzuräumen hat, habe ich in dem Buch gefunden - sehr nützlich kann ich euch sagen!

Weiters finde ich es ganz spannend, wie die Energie des Metallelementes gefordert ist bei diesen Ordnungsprozessen. Das ist nichts Abstraktes, ganz im Gegenteil, im Metallelement finden wir zwei ganz wichtige konkrete Organe, die beim Aufräumen auf der Energieebene eine wichtige Rolle spielen.

fabian-moller-401625-unsplash.jpg

1. Die Lunge. Ihre Aufgabe aus Sicht der TCM ist das Verteilen der Energie im ganzen Körper. (Meisterin des Qi!) Die Energiebewegung der Lunge ist das Aufnehmen (Einatmen) und das Abgeben (Ausatmen). Beides äußerst wichtig, wenn wir unser Chaos in Ordnung bringen. Was räumen wir wieder in die Regale zurück, was werfen wir weg oder verschenken wir? Die Lunge sorgt für das rechte Maß der Verteilung. Es geht um Balance und Regelmäßigkeit. Wir sorgen dafür, dass wir genug haben, aber auch nicht zu viel. Überschuss muss raus, sonst geht das wieder mit den Stapeln los (Blockaden bilden sich). Fehlt hier Energie, fällt auch das Ausmisten schwer.

2. Der Dickdarm. Seine Aufgabe aus Sicht der TCM ist das Loslassen, Abgeben, Ausscheiden. Wer leidet unter Verstopfung? Ich - zwar nicht auf körperlicher Ebene, aber in meinen Laden, Regalen und Kästen war es bei mir leider massiv verstopft. Also - erst mal locker lassen, entspannen und dann alles raus, was zu viel ist, kein Zögern, kein Zaudern, und schon gar nicht zu viel nachdenken. Energie im Fluss - bringt ganz schön Dolce Vita am Ende!

Jede Maßnahme, die wir setzen, um unser Leben zu ordnen und Chaosberge ab zu bauen, erleichtert es diesen beiden Organen, ihre Tätigkeiten reibungslos aus zu üben. Das fördert unsere Gesundheit und Lebensfreude auf vielen Ebenen. Wir atmen auf, sind im Gleichgewicht und fühlen uns unbeschwert und frei.

Falls jetzt jemand beim Lesen das Gefühl hat, dass Aufräumen, Ordnung halten, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden doch sehr große Probleme bereitet - vielleicht ist es auch eine Frage des Energiepotentials? Wenn zu wenig Kraft da ist, können Prozesse wie oben beschrieben vielleicht viel zu anstrengend sein. Dann möchte ich euch unbedingt raten, dieses Thema genauer anzuschauen. Das Buch mal durchzublättern. Eine TCM-Energieberatung in Anspruch zu nehmen - ich bin gerne da. Für mehr Kraft zu sorgen, z.B. auch durch gute Ernährung. Auf jeden Fall nicht weiter wegschauen, stapeln und aufschieben, denn die Blockaden werden größer und alles wächst und nimmt überhand. Anpacken und liebevolle Selbstfürsorge sind hier gefragt.

annie-spratt-525787-unsplash.jpg

Das Positive zum Ende: Ist der Anfang mal getan, fließt die Energie wieder, wächst die Freude und Motivation, meist sogar ganz schnell. Je leerer es wird, desto mehr Platz bleibt auf einmal für freies Atmen, Leichtigkeit und Beweglichkeit. Die Lust auf noch mehr Schönheit, Zufriedenheit und Ordnung wächst und das Dolce Vita Gefühl kann sich endlich wieder entfalten, lustvoll und herzhaft, genau dort wo früher die vielen staubigen Kisten und Stapeln gewohnt haben. Kennst du das Gefühl? Ich freue mich über dein Kommentar hier.

Noch Fragen? Schreib mir oder komm zu einem Beratungsgespräch, ich suche gerne mit dir neue Wege und Möglichkeiten, die für dich nützlich und gesundheitsförderlich sind.