ROTE RÜBE SUPERFOOD

In den letzten Monaten konnten wir ja den vielversprechenden Artikel über "Superfood" in den diversen Medien kaum entkommen. Wer neugierig nachgelesen hat, lernte teilweise exotische, weit gereiste Nahrungsmittel kennen. Super deshalb, weil sie - angeblich - ganz besondere Kräfte haben, bzw. uns mit einer großen Fülle an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen versorgen wollen.

Mag sein - oder auch nicht - darüber ließe sich diskutieren. Energetisch betrachtet wirft sich weiters die Frage auf, ob diese Nahrungsmittel, die weder saisonal noch heimisch herangewachsen sind, auch tatsächlich diesen großen Mehrwert für uns haben, welcher uns versprochen wird. Es sei dahingestellt.

Mir ist es heute wichtig, euch wieder einmal, fast schon eintönig, an Nahrungsmittel zu erinnern, die in unserem Land wachsen, die es in guter Bio Qualität, sorgsam kontrolliert, saisonal zu beziehen gibt. Aktuell sind das natürlich vor allem Lagergemüse, denn auf frische Frühlingsfrüchtchen müssen wir noch ein wenig warten ... Hier finden wir die Superfood Suppenstars, alle Wurzelgemüse, die in bunten Farben jedem Eintopf besonderen Charme verleihen. Wie gemacht für Dolce Vita Superbowls! Auswählen will ich nun eine sehr farbprächtige Knolle, rot und unverwechselbar im Geschmack, die rote Rübe.

natalia-fogarty-351527-unsplash.jpg

Wie alle Wurzelgemüse hat sie die Eigenschaft, unser Erdelement zu stabilisieren. Wir fühlen uns warm, entspannt und zufrieden, wenn wir sie genießen. Auch ihr Geschmack ist leicht erdig, sehr besonders, für manche vielleicht zu intensiv. Jedenfalls tut sie in diesen letzten eisig kalten Wintertagen sehr viel Gutes für unseren Stoffwechsel und unser Immunsystem. Das gilt auch für die Ernährung von Kleinkindern. Püriert, in Suppen, als Salat, in Soßen schmeckt sie den meisten kleinen Suppenbabies gut. Die Verdauungsorgane werden gestärkt und das kommt immer auch den Abwehrkräften zugute.

Rote Rüben enthalten sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie wirken beruhigend, ausgleichend, stabilisierend und regulieren außerdem das Säure-Basen- Gleichgewicht. Aus Sicht der TCM bezeichne ich diese Eigenschaften folgendermaßen: nährt das Blut, verbessert Säftemangel (hilft bei Verstopfung), kann Stagnationen lösen (durch die stabilsierende, entspannende Wirkung) und ist ganz wunderbar in der Schwangerschaft und bzw. bei Eisenmangel zu empfehlen.

Die Bezeichnung Superfood hat sich diese fröhliche, kräftig-rote Kugel jedenfalls redlich verdient! Nun verrate ich euch noch ein Rezept für Rote Rüben Spaghetti. Es ist für einen meiner Winter-Kochworkshops verfasst worden, vielleicht wollt ihr es auch ausprobieren? Lasst euch nicht durch die Zutaten-Einteilung in die 5 Elemente irritieren, es sprengt den Rahmen meines Blogbeitrages, jetzt auch über das Kochen im 5 Elementezyklus zu schreiben. Jedoch werde ich in einem anderen Artikel bald darauf zurückkommen, bzw. wird es Kochworkshops geben, wo wir das gemeinsam ausprobieren können. Also - einfach drauf los kochen und miteinander genießen, dann werdet ihr bestimmt gesund und lustig durch die letzten Dolce Vita Wintertage rutschen. Ich wünsche euch gutes Gelingen. Vielleicht möchtet ihr in den Kommentaren berichten, wie es euch gelungen ist bzw. geschmeckt hat ...

ROTE RÜBEN SPAGHETTI

Zutaten:

F Rote Rübenknollen

F Paprikapulver

E Walnüsse

E Mandeln geschält

E Sesam

E oder Nussmus, Mandelmus, Tahin für Babies!

E Olivenöl

M Basilikum getrocknet

W Parmesan

W Salz

M Pfeffer

M Kren gerieben

H Kapuzinerkresse

H Orange

 

Vorbereitung:

(Vollkorn) Dinkelnudeln kochen

Rote Rübenknollen ungeschält in Wasser mit Lorbeer und Kümmel ca. 50 Min. weich kochen, auskühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Kapuzinerkresse fein schneiden, Kren reiben, Orange auspressen

Walnüsse, Sesam und Mandeln grob mörsern, wenn Kleinkinder mitessen stattdessen Nussmus, Tahin, Mandelmus verwenden (Gefahr des Verschluckens!)

Zubereitung:

Olivenöl erhitzen

Walnüsse, Sesam und Mandeln darin zart anrösten bis es gut duftet

Nun bist du im Erdelement (nach jeder Zugabe umrühren!)

Etwas Basilikum dazugeben, Metallelement

Etwas salzen, Wasserelement

Orangensaft dazugießen, Holzelement

Rote Rüben Würfel dazugeben, umrühren, Feuerelement

 

Ab hier fantasievoll alle Zutaten im Elementezyklus nach Geschmack dazu geben! Zuletzt die Dinkelnudeln dazu geben und alles im Topf gut vermengen!